Was Oma noch wusste - Sauerampfer saisonal, regional, selbstgepflückt ;)

Aktualisiert: 29. März 2020

Alles gratis - alles selbstgemacht -

gerade jetzt stellen sich viele die Frage, ist es notwendig immer alles zu kaufen.

Unsere Omas wussten noch wie viele Dinge man wiederverwenden kann, oder auch in der Natur findet. Rund um uns erwacht die Natur gerade und neben Bärlauch sieht man auch den fast vergessenen Sauerampfer an den Wegen sprießen.

Der Sauerampfer sieht den Spinatblättern etwas ähnlich. Sie sind aber aber größer und laufen spitz zusammen. Er gilt als harntreibend, blutbildend und -reinigend sowie entzündungshemmend und schleimlösend. Er kann alsTee getrunken und auch äußerlich zur Behandlung von Hautkrankheiten genutzt werden.


Tipp: Zum Kochen verwendet man Sauerampfer wie Spinat, man kann praktisch ein jedes Spinatrezept in ein Rezept mit Sauerampfer umwandeln


Cremige Sauerampfer - Kartoffel Suppe:




  1. Die Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. Den Sellerie schälen und ebenfalls grob würfeln. Den Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

  2. Den Sauerampfer waschen, trocken schütteln und die Stiele abschneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen, Kartoffeln, Sellerie, Lauch, Zwiebel und Sauerampferstiele darin andünsten. Die Brühe dazugeben und das Gemüse zugedeckt in 10-12 Min. weich kochen.

  3. Die Sauerampferblätter in Streifen schneiden, einige ganze Blätter oder Streifen zum Garnieren beiseitelegen. Die restlichen Sauerampferblätter zur Suppe geben und bei schwacher Hitze ca. 5 Min. mitköcheln lassen. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, mit Kräutersalz und Zitronensaft abschmecken. Die Kokosmilch vor dem Servieren unter die Suppe rühren. Den beiseitegelegten Sauerampfer darüberstreuen. Nach Geschmack mit Kürbiskernöl oder frischer Minze servieren.


Geschmortes Ei mit Sauerampfer


  • 1 Bio-Zitrone 

  • 200 g Sauerampfer (oder Spinat) 

  • 20 g Butter 

  • Salz 

  • Pfeffer 

  • abgeriebene Muskatnuss 

  • 100 g Crème fraîche oder Hafer Creme Cuisine

  • 4 sehr frische Eier (Größe S) 

  • 4x Roggentoast

  • Fett 

  • wahlweise mit Stangenbohnen oder Spargel servieren


Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Hälfte der Schale fein abreiben. Sauerampfer waschen, putzen und schöne Blätter beiseitelegen.2.Butter in einer Pfanne erhitzen. Sauerampfer hinzufügen und ca. 3 Minuten zusammenfallen lassen.


Sauerampfer mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und in eine Schüssel füllen. Abkühlen lassen. Sauerampfer ausdrücken und grob hacken.

3.Crème fraîche / Hafer Creme Cuisine, Sauerampfer und Zitronenschale verrühren und nochmals abschmecken.

Ofenfeste Förmchen (à 200 ml Inhalt) fetten und Sauerampfer verteilen. In die Mitte eine Mulde drücken und jeweils 1 Ei hineinschlagen.4.Fettpfanne des Backofens zur Hälfte mit heißem Wasser füllen und die Förm daraufstellen.

Förmchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–15 Minuten garen.

In der Zwischenzeit Spargel schälen, oder Stangenbohnen in Salzwasser bissfest kochen. Toastbrot toasten.

Restliche Sauerampferblätter in dünne Streifen schneiden. Förmchen aus dem Ofen nehmen, auf dem Toastbrot anrichten, mit Sauerampfer garnieren.


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen